Länderspiel Deutschland gegen Nordirland: Aufstellung, TV Livestream etc.

By | 11. Oktober 2016

Mit zwei überzeugenden 3:0-Siegen ist der deutschen Nationalmannschaft der Start in die WM-Qualifikation hervorragend gelungen. Nun wartet mit Nordirland der dritte Gegner auf das Team von Joachim Löw, der von vielen Experten als stärkster Konkurrent um den direkten Qualifikationsplatz für die WM in Russland angesehen wird. Trotzdem geht die deutsche Mannschaft als klarer Favorit in das Spiel. Löw forderte im Vorfeld seine Spieler auf, das zu erwartende nordirische Abwehrbollwerk schon möglichst früh zu knacken. Gelingt dies der Mannschaft, dürfte es die Aufgabe deutlich erleichtern. Um 20:45 Uhr ist Anstoß, RTL überträgt das Spiel live.

Länderspiel WM 2018 Qualifikation: Deutschland gegen Nordirland am 11.10.2016

Länderspiel WM 2018 Qualifikation: Deutschland gegen Nordirland am 11.10.2016

Für den Sieg spricht dabei auch die Statistik. Die letzten fünf Aufeinandertreffen von Deutschland gegen Nordirland konnte die deutsche Elf für sich entscheiden. Zuletzt spielte man vor wenigen Monaten bei der Europameisterschaft gegeneinander, und auch da setzte sich die DFB-Auswahl mit einem 1:0 durch. In Hannover möchte das Team nun an diese Serie anknüpfen. Dabei soll es an diesem Tag auch wirklich nur um Fußball gehen. Das letzte Spiel der Nationalmannschaft in Hannover musste 2015 aufgrund einer Bombendrohung abgesagt werden. Dies soll sich dieses Mal nicht wiederholen. Fußballfans können live bei RTL dabei sein.

Weitere Infos:

RTL Live heute Abend: Länderspiel Deutschland gegen Nordirland

Wett-Tipps & Wettquoten Deutschland gegen Nordirland – Wie spielt Deutschland heute?

Aufstellung heute ** Länderspiel Deutschland – Nordirland

Mögliche Aufstellung der Teams

Trotz anfänglicher kleiner Verletzungsprobleme kann Joachim Löw für das Spiel gegen Nordirland auf den vollen Kader zurückgreifen. Die zwischenzeitlich angeschlagenen Jérôme Boateng, Jonas Hector und Julian Draxler sind fit und stehen zur Verfügung. Spieler wie Andre Schürrle, Marco Reus oder Mario Gomez hatten bereits im Vorfeld schon abgesagt. In der Startelf darf sich Ilkay Gündogan berechtigte Hoffnungen auf einen Einsatz machen. Nach seiner Rückkehr gegen Tschechien als Einwechselspieler ist der Mittelfeldregisseur nun bereit für mehr. Das deutsche Team könnte daher wie folgt auflaufen Neuer – Kimmich, J. Boateng, Hummels, J. Hector – T. Kroos, Gündogan – T. Müller, Özil, Draxler – M. Götze.
Die Nordiren dürften in der Partie mit großer Wahrscheinlichkeit wieder auf ihre starke Defensive setzen. In den letzten 18 Spielen konnte keine Mannschaft mehr als ein Tor gegen die Spieler von der Insel schießen, was deren Stärke eindeutig belegt. Die Aufstellung könnte sich folgendermaßen zusammensetzen McGovern – McLaughlin, J. Evans, McAuley, Ferguson – Dallas, Norwood, McNair, St. Davis – J. Ward – K. Lafferty.

aufstellung-ger-nordirl

Das Länderspiel live im Fernsehen

Wie alle Spiele der WM-Qualifikation gibt es die Begegnung Deutschland gegen Nordirland live bei RTL zu sehen. Der Sender beginnt mit der Übertragung um 20.15 Uhr. Zu Beginn begrüßen zu Beginn Moderator Florian König und Experte Jens Lehman die Zuschauer. Pünktlich zum Anpfiff um 20.45 Uhr übernimmt dann Kommentator Marco Hagemann. Nach dem Spiel erfolgt wie immer die Nachberichterstattung mit Interviews der Spieler und dem Bundestrainer. Zudem zeigt RTL Zusammenfassungen weitere Spiele der WM-Qualifikation.

Live im Internet dabei sein

Neben der Fernsehübertragung können Fans das Spiel auch im Internet verfolgen. Das Streaming-Portal TV Now bietet die gesamte RTL-Übertragung als Stream an. TV Now ist sowohl auf dem Rechner als auch für mobile Geräte wie Smartphones und Tablets verfügbar. Bei Letzteren ist es allerdings notwendig, dass die Nutzer sich im Vorfeld die TV-Now-App herunterlädt. Diese gibt es kostenfrei für Android und iOS, allerdings gilt dies nicht für das tatsächliche Angebot von TV Now. Für die Nutzung ist ein Abo Voraussetzung, das 2,99 Euro im Monat kostet. Alternativ kann man sich auch im Netz nach kostenfreien Livestreams umschauen. Diese sind oft aber nicht in deutscher Sprache, zeigen viel Werbung und haben selten eine gute Qualität. Darüber hinaus bewegt man sich bei der Nutzung in einer rechtlichen Grauzone.

Live-Ticker und Radio

Als weitere Alternative zum Fernsehen bieten sich auch Live-Ticker und die Radioübertragung an. Ticker finden sich praktisch auf allen großen Sportseiten und Nachrichtenportalen wie Sport1, Kicker, Spiegel oder Spox. Sport1 überträgt das Spiel zudem im Radio. Auch die öffentlich-rechtlichen Radiostationen begleiten die Begegnung zwischen den beiden Mannschaften, sodass man sich auch hier auf dem Laufenden halten kann.