WM-Qualifikation: 3. Spieltag – Ergebnisse Montagsspiele: Frankreich bezwingt Niederlande – Pflichtsiege für Schweiz, Portugal & Belgien

By | 11. Oktober 2016

Am 3. Spieltag der WM-Qualifikation feierte Frankreich im Topspiel in den Niederlanden einen wichtigen Sieg, auch Gruppengegner Schweden war erfolgreich. Keine Blöße gaben sich indes Belgien, Portugal und die Schweiz, die allesamt Pflichtsiege einfahren konnten.

Gruppe A: Pogba schießt Frankreich gegen Oranje zum Sieg – Schweden ganz souverän

Frankreich hat einen großen Schritt Richtung WM-Ticket gemeistert. Les Bleus gewann das Topspiel in Amsterdam gegen Gastgeber Niederlande verdient mit 1:0. Ein satter, aber nicht unhaltbarer Distanzschuss von Paul Pogba reichte den Franzosen, um am Ende die drei Punkte zu entführen. Oranje hielt zwar gut mit, musste sich am Ende aber cleveren Franzosen, die mit 7 Punkten das Tableau anführen, geschlagen geben. Die Niederlande ist mit 4 Zählern Dritter und würde Stand jetzt die Weltmeisterschaft verpassen.

Neuer Zweiter der Gruppe A ist Schweden, die einen souveränen 2:0-Heimsieg gegen Bulgarien verbuchen konnten. Im dritten Gruppenspiel konnte Luxemburg für eine kleine Überraschung sorgen und einen Punkt aus Weißrussland mitnehmen. Dort hieß es nach 90 Minuten 1:1-Unentschieden.

WM 2018 Qualifikation: Spieltag 3 - Tag 2

Anstoß Grp.Mannsch. IErg.Mannsch. II
Mo10.10. 20:45Gruppe AWeißrussland 1:1 (0:0)Luxemburg
Gruppe ASchweden 1:1 (0:0)Bulgarien
Gruppe ANiederlande 0:1 (0:1)Frankreich
Gruppe BLettland 0:2 (0:1)Ungarn
Gruppe BAndorra 1:2 (0:1) Schweiz
Gruppe BFäröer Inseln 0:6 (0:3)Portugal
Gruppe HBosnien-Herzegowina 2:0 (0:0)Zypern
Gruppe HEstland 0:2 (0:1) Griechenland
Gruppe HGibraltar 0:6 (0:3) Belgien

Gruppe B: Schweiz gibt sich keine Blöße – Portugal mit Schützenfest

Die Schweiz hat durch einen 2:1-Pflichtsieg in Andorra seine Pole-Position behauptet und steht bei 9 Punkten. Schär und Mehmedi brachten die Eidgenossen auf die Siegerstraße, der Gegentreffer in der Nachspielzeit tat nicht mehr weh. Portugal machte derweil mit Underdog Färöer kurzen Prozess und setzte sich auswärts mit 6:0 durch. Dabei stahl Andre Silva Cristiano Ronaldo die Show, dem im ersten Durchgang ein lupenreiner Hattrick gelang. Nach dem Wechsel traf auch CR7 sehenswert aus der Distanz, während Joao Moutinho und Joao Cancelo kurz vor Schluss das halbe Dutzend vollmachten. Europameister Portugal ist mit 6 Zählern Zweiter.

Ungarn landete indes seinen ersten Sieg und behielt in Lettland mit 2:0 die Oberhand. Für die Truppe des deutschen Trainers Bernd Storck, die auf den 3. Rang klettere, trafen Gyurcso und Hoffenheims Szalai.

Gruppe H: Kantersieg für Belgien – auch Griechenland behält weiße Weste

In der Gruppe H feierte Belgien einen standesgemäßen 6:0-Erfolg beim krassen Underdog Gibraltar. Bereits nach 8,1 Sekunden eröffnete Benteke den Torreigen, der somit für das schnellste Tor in der Geschichte der WM-Qualifikation sorgte. Ohnehin war Benteke mit drei Treffern der Held des Abends, zudem durften sich noch Witsel, Mertens und Hazard in die Torschützenliste eintragen. Die Roten Teufel sind mit einer makellosen Bilanz von 9 Punkten und 13:0 Toren nach drei Spielen Erster.

Doch auch Griechenland konnten seinen dritten Dreier bejubeln und gewann sein Auswärtsspiel in Estland mit 2:0. Für Hellas trafen Torosidis und Stafylidis. Mit dem gleichen Ergebnis setzte sich Bosnien zu Hause gegen Zypern durch, die sich somit für das desolate 0:4 in Belgien rehabilitiert haben. Zum Matchwinner avancierte Dzeko, der beide Treffer erzielte. Mit 6 Punkten hält Bosnien Anschluss an das Führungsduo Belgien und Griechenland.