Die WM-Stadien 2018 in Russland

Die WM-Stadien 2018 in Russland

Foto: Violin, Luschniki Stadion in Moskau, © Depositphotos.com

Die Fußball-Weltmeisterschaft 2018 in Russland wird in insgesamt zwölf WM-Stadien ausgetragen. Als Favorit für die Austragung des Eröffnungs- und des Endspiels wird das Olympiastadion Luschniki in Moskau gehandelt.

Laut der offiziellen Bewerbung wurde für den Bau bzw. die Renovierung/Sanierung bestehender Stadien ein Budget in Höhe von rund 2,8 Milliarden Euro veranschlagt. Das gesamte Investitionsvolumen zur „Vorbereitung der Stadien und der umliegenden Infrastruktur“ liegt laut dem russischen Sportministerium bei 7,3 Milliarden Euro.

In Kaliningrad, Kasan, Nischni Nowgorod, Moskau (Spartak Stadion), Rostow am Don, Saransk, Sankt Petersburg und Wolgograd werden extra für die Fußball-WM 2018 neue Stadien errichtet. Mit acht Neubauprojekten droht die WM 2018 die teuerste Endrunde aller Zeiten zu werden. Bereits unmittelbar nach der WM 2014 in Brasilien hat der Fußball-Weltverband angekündigt die Austragungsorte und damit auch die Stadien für die WM 2018 zu überprüfen und die Spielorte von 12 auf 10 reduzieren. Vor dem dem Hintergrund der explodierenden Kosten scheint auch die russische Regierung solchen Schritt gegenüber nicht abgeneigt zu sein.

Forscher der Universität Zürich haben die Durchschnittskosten pro Sitzplatz ausgerechnet und dabei festgestellt, dass die WM 2018 mit ihrem vielen Neubauvorhaben fast doppelt so teuer werden könnte wie die WM 2014 in Brasilien und fast vier Mal so teuer wie die WM 2006 in Deutschland. Während ein Sitzplatz bei der WM in Deutschland durchschnittlich noch 3.200 US-Dollar gekostet hat, waren es in Brasilien bereits 6.500 US-Dollar, in Russland drohen es 11.500 US-Dollar pro Sitzplatz zu werden. Gastgeber Russland hat bei zahlreichen Projekten bereits die Kostenbremse verordnet und hat sowohl die Modernisierung als auch den Neubau im Umfang reduziert.

Hier eine Übersicht über die vorhergesehen WM-Stadien in Russland:

StadionSpielortKurzprofilWM-Spiele

Zentralstadion
jekaterinburg

JekaterinburgKapazität: 44.130
Heimatverein: Ural Swerdlowsk
WM 2018: Umbau
noch nicht bekannt

Arena Baltika
kaliningrad

KaliningradKapazität: 45.105
Heimatverein: FK Baltika Kaliningrad
WM 2018: Neubau
noch nicht bekannt

Kasan-Arena
kasan

KasanKapazität: 45.015
Heimatverein: FK Rubin Kasan
WM 2018: Neubau
noch nicht bekannt

Nizhny Nowgorod Stadion
nischni

Nischni NowgorodKapazität: 44.899
Heimatverein: FK Wolga Nischni Nowgorod
WM 2018: Neubau
noch nicht bekannt

Olympiastadion Luschniki
luschniki

MoskauKapazität: 81.000
Heimatverein: FK Torpedo Moskau
WM 2018: Umbau
noch nicht bekannt

Spartak-Stadion
spartak_stadion

MoskauKapazität: 44.918
Heimatverein: Spartak Moskau
WM 2018: Neubau
noch nicht bekannt

Levberdon Arena
samara

SamaraKapazität: 43.702
Heimatverein: Krylja Sowetow Samara
WM 2018: Umbau
noch nicht bekannt

Stadion Rostow am Don
rostow

Rostow am DonKapazität: 46.990
Heimatverein: FK Rostow
WM 2018: Neubau
noch nicht bekannt

Yubileyniy Stadion
saransk

SaranskKapazität: 45.015
Heimatverein: FC Mordovia Saransk
WM 2018: Neubau
noch nicht bekannt

Olympiastadion Sotschi
sotchi

SotschiKapazität: 47.659
Heimatverein: FC Sochi-04
WM 2018: Neubau
noch nicht bekannt

Gazprom-Arena
sankt_petersburg

Sankt PetersburgKapazität: 69.500
Heimatverein: FK Zenit Sankt Petersburg
WM 2018: Neubau
noch nicht bekannt

Zentralstadion
wolgograd

WolgogradKapazität: 45.015
Heimatverein: Wolga Nischni Nowgorod
WM 2018: Neubau
noch nicht bekannt