WM 2018 Spielorte: Kasan

WM 2018 Spielorte: Kasan

Foto: Maarten / Wikimedia

Zahlen, Daten, Fakten

Einwohner: Kasan ist die siebtgrößte Stadt in Russland und hat knapp 1.144.000 Einwohner.

Lage: Die Hauptstadt der Republik Tatarstan in Russland liegt direkt an der Wolga. Bis nach Moskau sind es knapp 800km. Aufgrund seiner günstigen Lage direkt an der Wolga ist die Stadt ein bedeutsamer Wirtschafts-, Kultur und Wissenschaftsstandort und zugleich ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt in der Region.

Touristische Highlights: In Kasan findet man das Deutsche der Haus der Republik Tatarstan. Es wurde 2000 gegründet und ist das Zentrum aller Russlanddeutschen und ein Zentrum für die deutsche Kultur und die deutsche Sprache. Kasan beherbergt eine Vielzahl an Universitäten und Hochschulen. An der staatlichen Universität beispielsweise hat auch einst  Lenin studiert. Der Kasaner Kreml ist ein Wahrzeichen der Stadt. Als Symbol für das religiöse Zusammenleben findet man den Tempel aller Religionen in Kasan. Der Sujumbike-Turm befindet sich in der Nähe der Mariä Verkündigungs Kathedrale und hinter dem Turm findet man ein Mausoleoum, in dem Sarkophage von tatarischen Khanen zu sehen sind.

Die Stadt und Ihre Geschichte

Die Stadt Kasan ist die siebtgrößte in Russland und das Zentrum des russischen Islam. Kasan ist ein wichtiger und bedeutsamer Standort für Kultur, Wissenschaft und Wirtschaft und zugleich ein Verkehrsknotenpunkt mit großer Bedeutung in Russland. Die Stadt ist durch die berühmten Persönlichkeiten Lenin und Tolstoi zu einer bekannten Universitätsstadt geworden, da diese beiden an der staatlichen Universität studiert haben. Kasan hat sich in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts zum industriellen Handels- und Kulturzentrum in der Wolgaregion entwickelt. Die Geschichte der Stadt reicht bis zum Jahr 1177 zurück, als die Stadt von Wolgabulgaren gegründet wurde. Kasan war schon im 15. Jahrhundert ein wichtiges Handels- und Handwerkszentrum. Zu verdanken hat Kasan dies der optimalen Handelsroute. Kasan war schon früh bekannt für die prächtigen Moscheen und Paläste und durch die Lederarbeiten und deren Erzeugnisse, sowie durch die Goldschmiedekunstarbeiten. Nach dem Zerfall der Sowjetunion wurde Kasan zur Hauptstadt der Autonomen Republik Tatarstan innerhalb von Russland.

Anreise und Unterkunft

Kasan verfügt über ein sehr gut ausgebautes und weit gestreutes Verkehrsnetz. Hierzu tragen neben dem internationalen Flughafen auch die Schifffahrt bei, die auf mehreren Flüssen, wie beispielsweise der Wolga und dem Kama vorzufinden ist. Seit 2005 verkehrt in Kasan auch die Metro auf einer Linie mit 6 Stationen. Zu den weiteren öffentlichen Verkehrsmitteln in Kasan gehören die Omnibusse, Trolleybusse und Straßenbahn. Marschrtukas (Sammeltaxis) sind in Kasan auch gerne genutzte Fortbewegungsmittel. Wer mit dem Zug anreisen möchte, hat die Möglichkeit, hierfür den Fernbahnhof zu nutzen. Der Binnenhafen und der internationale Flughafen sorgen für weitere Reisemöglichkeiten. Unterkünfte in Kasan gibt es in Form von privaten Unterkünften und Hotels.

Touristische Highlights und Sehenswürdigkeiten

Das im Jahr 2000 gegründete und errichtete Deutsche Haus der Republik Tatarstan ist das Zentrum aller Russlanddeutschen und das Zentrum für die deutsche Sprache und die deutsche Kultur. In Kasan gibt es viele Universitäten und Hochschulen. Wer auf Spuren Lenins wandeln möchte, der sollte die staatliche Universität einmal besuchen, denn hier hat einst Lenin studiert. Das Wahrzeichen der Stadt ist der Kasaner Kreml, der zweifelsohne das am meisten angesteuerte Ziel in der Stadt ist. Die Stadt hat als Symbol für das religiöse Zusammenleben den Tempel aller Religionen. In der Nähe der Mariä Verkündigungs Kathedral befinden sich der Sujumbike-Turm und das Mausoleum, in dem sich Sarkophage von tatarischen Khanen befinden.