WM 2018 Spielorte: Moskau

WM 2018 Spielorte: Moskau

Foto: flickr

Zahlen, Daten, Fakten

Einwohner: Mit knapp 11,6  Millionen Einwohnern ist Moskau die größte Stadt Russlands.

Lage: Moskau liegt im europäischen Teil von Russland und durchschnittlich 156 Meter über dem Meeresspiegel in einem Hügelland zwischen der Oka und der Wolga. Zum Teil liegt Moskau an den steilen Ufern der Moskwa, der ein Nebenfluss der Oka ist und in die Wolga mündet. Die Stadtgrenze Moskaus wird durch einen 109km langen um die Stadt außen herum verlaufenden Autobahnring gebildet.

Touristische Highlights: Moskau ist aufgrund seiner vielen Hochschulen und Fachschulen, sowie den zahlreichen Galerien, Theatern und Museen ein kultureller Ort Russlands. Neben vielen Gotteshäusern findet man hier auch zahlreiche Denkmäler und Sehenswürdigkeiten zu namhaften Personen aus der Geschichte Moskaus. Der Kreml ist zweifelsohne das wohl bekannteste Wahrzeichen der Stadt. Neben dem Kreml wurde auch der rote Platz von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt.

Die Stadt und Ihre Geschichte

Die Stadt Moskau wird seit dem 16. Jahrhundert als drittes Rom bezeichnet. Mit Ende des zweiten Weltkrieges erhielt die Stadt die Auszeichnung einer „Heldenstadt“. Moskau bildet das wirtschaftliche, kulturelle und politische Zentrum Russlands. Erstmals wurde Moskau 1147 erwähnt und gilt damit als Gründungsjahr der Stadt. Die erste und noch hölzerne Wehranlage des Kremls entstand um das Jahr 1156 herum. 1238 haben Mongolen die Stadt erobert und niedergebrannt. Mit dem Ausbau des Kreml wurde in den beiden letzten Jahrzehnten des 15. Jahrhunderts begonnen. 1671 wurde der Führer der damaligen Zeit, Stepan Rasin auf dem roten Platz in Moskau hingerichtet, in Folge der wachsenden Unzufriedenheit und der Unterdrückung der Bauern im Wolga- und Dongebiet. Im Jahre 1918 wurde Moskau als Hauptstadt des Landes ernannt. 1935 wurde mit dem von Stalin beschlossenen „Generalplan zur Stadterneuerung“ begonnen. An dieser Umsetzung waren überwiegend politische Gefangene beteiligt. Vom 22. Juli 1941 bis zum 5. April 1942 war Moskau die Stadt, in der eine Reihe von Luftangriffen stattfand. Die Siegesparade der Rotem Armee fand am 24. Juni 1945 auf dem roten Platz der Stadt statt. Im September 1999 wurde Russland von einem Terroranschlag heimgesucht. Bei diesem Anschlag starben 95 Menschen und 264 wurden schwer verletzt. September 2002 wurde in Moskau der Notstand ausgerufen, nachdem mehrere Hundert Wald- und Torfbrände den Rauch in die Stadt und Umgebung brachte und das öffentliche Leben in Moskau fast unmöglich machte. Moskau wurde auch im Oktober 2002 und Juli 2003, sowie am 6. Februar 2004 als Zielscheibe von terroristischen Angriffen. Den letzten terroristischen Anschlag datiert Moskau mit dem März 2010.

Anreise und Unterkunft

Moskau ist mit insgesamt acht Fernbahnhöfen, drei Binnenhäfen und drei internationalen Flughäfen die größte Industriestadt in Russland und der wichtigste Verkehrsknotenpunkt in ganz Russland. Am Jarowslawler Bahnhof beispielsweise liegt der Startpunkt der transsibirischen Eisenbahn, eine für Russland und Sibirien sehr bedeutsame Eisenbahnlinie. Der Flughafen Bykowo ist ausschließlich für Inlandsflüge, während die anderen beiden Flughäfen internationale Verkehre anbieten. In Moskau gibt es mehrere Passagier- und Rangierbahnhöfe. Moskau hat Direktverbindungen nach Berlin und vielen weiteren europäischen Großstädten. Den Nahverkehr wickelt man mit der Metro und dem Monorail, sowie mit Bussen und Straßenbahnen ab. Trolleybusse und Taxis werden ebenfalls eingesetzt. Moskau hält eine Vielzahl an verschiedenen Unterkünften in Hotels und / oder Privatunterkünften bereit.

Touristische Highlights und Sehenswürdigkeiten

In Moskau findet man viele Hochschulen und Fachschulen, Galerien, Theater, Museen und zahlreiche Gotteshäuser.Seit 1990 stehen der Kreml und der rote Platz direkt im Zentrum Moskaus auf der UNESCO Weltkulturerbe Liste. Das staatliche Geschichtsmuseum beispielsweise findet man direkt am roten Platz. Die Zarenkanone, die sich im Kreml befindet, ist wie der gesamte Kreml ein oft besuchter Ort in Moskau. Der Boulevard- und Gartenring ist die Heimat vieler Bau- und Geschichtsdenkmäler aus dem 15. bis 18. Jahrhundert. Moskau hat so viel sehenswerte Bauten, Paläste und Denkmäler zu bieten, dass sich ein Reiseführer für den Aufenthalt in der Stadt sehr empfiehlt, um über alle wichtigen und sehenswerten Attraktionen informiert zu sein.