WM 2018 Qualifikation Gruppe E

Polen in der WM 2018 Qualifikation

Gegen wen spielt Polen in der WM 2018 Qualifikation?

Auch in der Gruppe E der WM 2018 Qualifikation ist eine Prognose durchaus anspruchsvoll, da sich hier zwischen Polen, Dänemark und Rumänien ein Dreikampf anbahnt. Zudem landeten noch Montenegro, Armenien und Kasachstan in diesem Pool. Die Polen sehen wir dabei in der Rolle des Favoriten, was allen voran ihrer starken Offensive um Robert Lewandowski zu schulden ist. Bei der EM 2016 flogen die Adler bis ins Viertelfinale, wo man in der Elfer-Lotterie gegen den späteren Europameister Portugal den Kürzeren zog. Die Rumänen mischten ebenfalls bei der EURO mit, mussten aber nach der Gruppenphase die Heimreise antreten. Doch die defensivstarke Tricolorii erfüllte vor allem gegen Underdogs ihre Pflicht, was in dieser Gruppe entscheidend sein kann. Genau darin liegt das Problem der Dänen, die durchaus eine schlagfertige Truppe haben und gegen stärkere Teams zu überraschen wissen, aber gerade bei ihren Pflichtaufgaben immer mal wieder straucheln.

WM 2018 Qualifikation Gruppe E Tabelle

Nr.MannschaftSpGUVTorePunkte
1.Polen 10811+1425
2.Dänemark 10622+1220
3.Montenegro 10514+816
4.Rumänien 10343+213
5.Armenien 10217-167
6.Kasachstan 10037-203

Montenegro ist derweil kein leicht zu bespielender Gegner, allen voran die Heimspiele im Hexenkessel von Podgorica sind für Polen und Co. kein Selbstläufer. Armenien und Kasachstan werden sich hingegen in ihren Außenseiterrollen pudelwohl fühlen und verfügen über die Qualität, mehr als nur zu einem Stolperstein zu werden.

Letztendlich sehen wir Polen am Ende vor Rumänien auf dem 1. Platz!

WM 2018 Qualifikation Gruppe E Spielplan

2.Spieltag der WM 2018 Quali Gruppe E – Torreicher Spieltag mit 15 Toren in drei Partien

In jeder der drei Begegnungen fielen fünf Treffer. Am schnellsten war die Partie zwischen Armenien und Rumänien gelaufen. Bereits nach drei Minuten waren die Gastgeber nur noch zu zehnt, nachdem Gor Malakyan im Strafraum den Ball mit der Hand gespielt hatte. Den fälligen Elfmeter verwandelte Gokdan Stancu. Die weiteren vier Treffer erzielten Adrian Popa, Razvan Marin, Nicolae Stanciu und Alexandru Chipciu. Ebenfalls mit 5:0 gewann Montenegro gegen das Team aus Kasachstan. Zarko Tomasevic markierte den einzigen Treffer im ersten Durchgang. In der zweiten Halbzeit machten Nikola Vukcevic, Stevan Jovetic, Fatos Beqiraj und Stefan Savic den Sieg perfekt. Deutlich enger ging es in der Partie zwischen Polen und Dänemark zu. Im Nationalstadion in Warschau schoss Bayern-Goalgetter Robert Lewandowski bereits drei Tore zum zwischenzeitlichen 3:0. Der Sieg schien schon perfekt zu sein, doch Kamil Glik machte es mit seinem Eigentor noch einmal unfreiwillig spannend kurz nach dem Wiederanpfiff.  Leipzig-Stürmer Yussuf Poulsen machte einen weiteren Anschlusstreffer, doch es sollte kein weiterer dazukommen für Dänemark.

3.Spieltag der WM 2018 Quali Gruppe E – Montenegro als Gruppenerster vor Polen

Der dritte Spieltag in der Gruppe E kam ohne viel Torjubel aus. Die WM- und EM-erprobten Rumänen kamen gegen extrem defensive Kasachen in Astana nicht über ein torloses Remis hinaus. Nicht besser erging es dem Europameister von 1992 Dänemark. Die Skandinavier mussten sich den Männern aus Montenegro zuhause in Kopenhagen geschlagen geben. Nach dem Treffer in Minute 32 war für das dänische Team kein Land mehr in Sicht. Damit führt der ursprüngliche Außenseiter vom Balkan inzwischen die Gruppe E an. Auch Gruppenfavorit Polen bekleckerte sich am dritten Spieltag in Warschau gegen Fußballzwerg Armenien nicht gerade mit Ruhm. Nicht nur, dass die Armenier zwei Drittel der Partie zu zehnt bestreiten mussten, kam die polnische Führung erst in der zweiten Hälfte nach einen unglücklich abgefälschten Eckball durch einen armenischen Verteidiger zustande. Nichtsdestotrotz konnten die Armenier sogar noch ausgleichen, bevor Bayern-Stürmer Robert Lewandowski seinen Polen per Kopf zu einem Last-Minute-Sieg verhalf.

4.Spieltag der Gruppe E – Polen überzeugen in Bukarest und verweisen Montenegro auf Platz 2

In Gruppe E hatte Rumänien am vierten Spieltag der ersten Qualifikationsrunde die Auswahl Polens zu Gast. Den Männern von der Weichsel gelang die verdiente Führung durch Kamil Grosicki bereits in der 10.Minute. Bayern-Star Lewandowsky konnte kurz vor dem Schlusspfiff noch zweimal nachlegen, zuletzt per Elfmeter nach Foul an ihm selbst. Die bisher so überzeugende Mannschaft aus Montenegro hatte am vierten Spieltag ausgerechnet an Armenien schwer zu knabbern. Gingen die Männer vom Balkan noch mit einer 0:2-Führung in die Pause, gelang den Armeniern doch tatsächlich noch der 3:2-Sieg gegen das zuvor ungeschlagene kleine Land an der Adria. Die Dänen mussten zuhause gegen Kasachstan ran, erwiesen sich dem Außenseiter aber durchaus würdig. Vier Mal trafen die Skandinavier. Die Kasachen erzielten ihren Ehrentreffer, lösen nun aber trotzdem die Armenier als Gruppenschlusslicht ab.

DatumZeitMannschaft 1.ErgebnisMannschaft 2.
1.Spieltag
04.09.201618:00Dänemark 1:0(1:0)Armenien
04.09.201618:00Kasachstan 2:2(0:2)Polen
04.09.201620:45Rumänien 1:1(0:0)Montenegro
2.Spieltag
08.10.201618:00Armenien 0:5 (0:4)Rumänien
08.10.201618:00Montenegro 5:0 (1:0)Kasachstan
08.10.201620:45Polen 3:2 (2:0)Dänemark
3.Spieltag
11.10.201618:00Kasachstan 0:0 (0:0)Rumänien
11.10.201620:45Dänemark 0:1 (0:1)Montenegro
11.10.201620:45Polen 2:1 (0:0)Armenien
4.Spieltag
11.11.201618:00Armenien 3:2 (0:2)Montenegro
11.11.201620:45Dänemark 4:1 (2:1)Kasachstan
11.11.201620:45Rumänien 0:3 (0:1)Polen
5.Spieltag
26.03.201718:00Armenien 2:0 (0:0)Kasachstan
26.03.201720:45Montenegro 1:2 (0:1)Polen
26.03.201720:45Rumänien 0:0 (0:0)Dänemark
6.Spieltag
10.06.201718:00Kasachstan 1:3Dänemark
10.06.201720:45Montenegro 4:1Armenien
10.06.201720:45Polen 3:1Rumänien
7.Spieltag
01.09.201718:00Kasachstan 0:3 (0:1)Montenegro
01.09.201720:45Dänemark 4:0 (2:0)Polen
01.09.201720:45Rumänien 1:0 (0:0)Armenien
8.Spieltag
04.09.201718:00Armenien 1:4 (1:2)Dänemark
04.09.201720:45Montenegro 1:0 (0:0)Rumänien
04.09.201720:45Polen 3:0 (1:0)Kasachstan
9.Spieltag
05.10.201718:00Armenien 1:6 (1:3)Polen
05.10.201720:45Montenegro 0:1 (0:1)Dänemark
05.10.201720:45Rumänien 3:1 (2:0)Kasachstan
10.Spieltag
08.10.201718:00Dänemark 1:1 (0:0)Rumänien
08.10.201718:00Kasachstan 1:1 (0:1)Armenien
08.10.201718:00Polen 4:2 (2:0)Montenegro

Aus dieser Gruppe konnte sich kein Team für die WM 2014 in Brasilien qualifizieren.