WM Quali 2018 Vorschau Gruppe C: Länderspiel Deutschland gegen Tschechien

By | 6. Oktober 2016

Die deutsche Fußballnationalmannschaft wird am kommenden Samstag Abend gegen Tschechien in der WM Quali Gruppe C auf die Jagd nach weiteren Punkten gehen, am darauffolgenden Dienstag geht es dann am 3.WM-Quali-Spieltag gegen das Team aus Nordirland, beide Spiele finden in Deutschland statt, nämlich in Hannover und Hamburg. Mit Tschechien kommt nun der stärkste Gegner nach Deutschland, doch Blöße darf sich das Team von Bundestrainer Jogi Löw nicht zeigen. Denn ein Ausrutscher kann schwerwiegende Folgen haben, schließlich kommt nur der 1.der Gruppe ohne Playoff-Spiele zur Endrunde der WM 2018 in Russland.

Nach dem 1.Spieltag führt Deutschland die Gruppe an, das 3:0 für Norwegen war ein erster Fingerzeit Richtung Mitbewerber. Nordirland und Tschechien – die kommenden beiden Gegner der deutschen Mannschaft spielten nur 0:0, das kann auch gleichzeitig die Schwächen der Teams aufzeigen. Mit einem Sieg gegen Tschechien und Nordirland würde man schon gut dastehen.

manuel-neuer-dfb-pressekonferenz

Live von der DFB-Pressekonferenz am 06.10.2016

Der Stand der Deutschen Nationalmannschaft

Am 06.10. fand die erste DFB-Pressekonferenz vor dem Länderspiel gegen Tschechien statt. Manuel Neuer freut sich auf das Spiel gegen Tschechien, ebenso wie Ilkay Gündogan, der nach mehr als einem Jahr sein Comeback in der Nationalmannschaft feiern wird. Nun wenige Länderspiele konnte er in den letzten zwei Jahren absolvieren. Auch Shkodran Mustafi, der seit dieser Saison beim FC Arsenal in der Premiere League spielt, will sich wieder auf die Nationalmannschaft konzentrieren – schließlich stehen zwei wichtige WM-Quali-Spiele an.

Auch Ilkay Gündogan spielt in der Premiere League, allerdings bei Manchester City, wo auch der Jungstürmer Leroy Sané seit dieser Saison in Diensten steht. Auch Gündogan freut sich auf die beiden Länderspiele – der Nationalmannschaft wird diese beiden Spieler sicherlich gut tun, fern der Bundesliga. Auf dem allerhöchstem Niveau spielen zu können wäre sehr schön, er würde sich auch nicht von der hohen Ablöse (40. Mio. EUR) ablenken oder unter Druck setzen lassen.

Manuel Neuer zum „deutschen Sturmproblem“: Schade, dass Mario Gomez nun ausfällt, wir hätten aber genügend Spieler, die Tore schießen können. Auch bei Standardsituationen sei man besser geworden, bzw. man könne auf Spieler, die von hinten nach vorne kommen wie z.b. Josuha Kimmich setzen.

Länderspiel am 08.10.2016 gegen Tschechien: Die mögliche Aufstellung

Allzu viel ist bisher nicht bekannt, aber Bundestrainer Jogi Löw wird mit seiner besten Elf auflaufen, das steht fest. Neben Manuel Neuer als Nummer 1 im Tor und DFB-Kapitän sind Mats Hummels und Jerome Boateng in der Innenverteidigung gesetzt sein. Oben genannter Shkodran Mustafi wird wohl est auf der Bank Platz nehmen. Auf den Außenbahnen könnten Kimmich auf rechts und Hector auf links auflaufen. Im Mittelfeld gibt es allerhand Fragezeichen, doch Thomas Müller wird wohl als Sturmspitze den verletzten Mario Gomez ersetzen. Khedira, Kroos und Özil werden wohl das defensive Mittelfeld bilden. Stehen noch die beiden offensiven Außenbahnen zur Disposition, mit Brandt, Weigl und Gündogan wird man da wohl setzen können.

Ausblick auf die Gruppe C mit Deutschland

Deutschland spielt gegen Tschechien, Nordirland darf Punkte gegen San Marion sammeln. Und Aserbaidschan als Tabellenzweiter empfängt Norwegen. Mit einem Dreier könnte Deutschland einen kleinen Vorsprung herausspielen.

Nr.MannschaftSpGUVTorePunkte
1.Deutschland 101000+3530
2.Nordirland 10613+1219
3.Tschechien 10433+215
4.Norwegen 10415013
5.Aserbaidschan 10316-510
6.San Marino 100010-490