WM-Qualifikation: 3. Spieltag – Ergebnisse Sonntagsspiele: Siege für Spanien & Italien – Kroatien souverän – Wales strauchelt

By | 10. Oktober 2016

In den Sonntagsspielen des 3. Spieltags der WM-Qualifikation konnten sich in der Gruppe G Spanien und Italien über jeweils drei hart erkämpfte Punkte freuen, während in der Staffel I die Kroaten im Schongang die Punkte aus Finnland entführten. Die Türken unterlagen dagegen in Island und sind weiter sieglos. In der Gruppe D kam derweil Wales nicht über ein Remis gegen Georgien hinaus, zudem zog Österreich in Serbien den Kürzeren.

Gruppe D: Serbien besiegt Österreich – Wales strauchelt gegen Georgien

Im Spitzenspiel der Gruppe D setzte sich Serbien vor heimischer Kulisse gegen Österreich in einem munteren Spiel mit 3:2 durch und hat mit 7 Punkten auf dem Konto die Tabellenführung übernommen. Zum Matchwinner avancierte Aleksandar Mitrovic mit zwei Treffern, doch den 3:2-Siegtreffer steuerte Tadic bei. Für das ÖFB-Team konnten Sabitzer und Janko jeweils die zwischenzeitlichen Ausgleichstore markieren. Die Österreicher (4) sind auf den 4. Platz abgerutscht.

Einen Ausrutscher leistete sich EM-Halbfinalist Wales, die sich vor heimischer Kulisse mit einem 1:1-Remis gegen Außenseiter Georgien zufrieden geben mussten. Real-Star Gareth Bale brachte die Dragons zwar per wuchtigen Kopfball in Front, doch die Georgier kamen durch Okriashvili im zweiten Durchgang zum nicht unverdienten Ausgleich. Gegen defensiv sicher stehende Georgier fiel den Walisern nicht mehr fiel ein. Wales (5) ist somit nur Dritter, zumal Irland in Moldawien einen 3:1-Erfolg verbuchen konnte und genau wie Spitzenreiter Serbien 7 Zähler auf der Habenseite hat.

WM 2018 Qualifikation: Spieltag 3 - Tag 1

Anstoß Grp.Mannsch. IErg.Mannsch. II
So09.10. 18:00Gruppe DWales 1:1 (1:0)Georgien
Gruppe GIsrael 2:1 (2:0)Liechtenstein
Gruppe IFinnland 0:1 (0:1) Kroatien
Gruppe IUkraine 3:0 (1:0)Kosovo
So09.10. 20:45Gruppe DMoldawien 1:3 (1:1)Irland
Gruppe DSerbien 3:2 (2:1) Österreich
Gruppe GMazedonien 2:3 (0:1)Italien
Gruppe GAlbanien 0:2 (0:0)Spanien
Gruppe IIsland 2:0 (2:0)Türkei

Gruppe G: Italien siegt spät in Mazedonien – Spanien mit Mühe in Albanien

Die Italiener sind in Mazedonien mit einem blauen Auge davon gekommen. Nachdem die Squadra Azzurra eine zwischenzeitliche 1:0-Führung verspielte und gegen die Balkan-Kicker mit 1:2 in Rückstand gerieten, konnte der Ex-BVB-Stürmer Ciro Immobile den Karren aus dem Dreck ziehen. Erst erzielte der Stürmer den Ausgleich, bevor ihm in der Nachspielzeit der 3:2-Siegtreffer glückte. Auch Spanien war im Balkan im Einsatz und tat sich gegen Albanien ebenfalls schwer. Am Ende gab es für die Iberer gegen die kampfstarken Doppeladler aber dank der Treffer von Diego Costa und dem eingewechselten Nolito einen 2:0-Erfolg.

Israel konnte dagegen gegen Liechtenstein den erwarteten Sieg verbuchen, dieser fiel aber mit 2:1 unerwartet knapp aus. Spanien und Italien führen mit je 7 Punkten das Klassement an, Albanien und Israel mit jeweils 6 Zählern liegen aber in direkter Schlagdistanz. Das punktlose Mazedonien und Liechtenstein ziert das Tabellenende.

Gruppe I: Kroaten im Schongang – Island triumphiert über Türkei

Kroatien hat durch einen knappen 1:0-Auswärtserfolg gegen Finnland den Platz an der Sonne verteidigt, wobei die Feurigen 7 Punkte haben. Das goldene Tor besorgte Mario Mandzukic bereits in der 18. Minute, anschließend verwalteten die Feurigen, die ohne die verletzten Superstars Luka Modric und Ivan Rakitic auskommen mussten, den knappen Vorsprung weitestgehend. Den Finnen fehlten aber die spielerischen Mittel, um Kroatien ernsthaft in Gefahr zu bringen.

Zweiter mit ebenfalls 7 Punkten ist Island, die im Heimspiel gegen die Türkei dank eines Doppelschlags kurz vor der Pause mit 2:0 die Oberhand behielten. Die Türken sind somit auf den 4. Platz abgerutscht und warten nach zwei Unentschieden und einer Pleite weiter auf den ersten Sieg. Die Ukraine erledigte indes seine Pflichtaufgabe gegen den Kosovo souverän mit 3:0 und bleibt mit 5 Punkten am Führungsduo Kroatien und Island dran.