WM-Qualifikation: 3. Spieltag – Ergebnisse Dienstagsspiele: DFB-Team souverän – Polen im Glück – England strauchelt

By | 12. Oktober 2016

In den Dienstagsspielen des 3. Spieltags der WM-Qualifikation konnte Deutschland den erwarteten Sieg gegen Nordirland holen, während Polen dank Robert Lewandowski einen glücklichen Last-Minute-Sieg gegen Armenien feiern konnte. Derweil ist die Quali-Siegesserie der Engländer nach drei Jahren gerissen. In Slowenien strauchelten die Three Lions.

Gruppe C: Deutschland siegt auch gegen Nordirland – Aserbaidschan weiter ungeschlagen

Dritter Sieg im dritten Spiel und noch kein Gegentor: Deutschland hat seinen Traumstart in der WM-Qualifikation perfekt gemacht. In Hannover behielt der Weltmeister souverän mit 2:0 die Oberhand gegen Nordirland. Bereits in der Anfangsphase stellten Julian Draxler und Sami Khedira die Weichen auf Sieg. Danach ließ die deutsche Elf nichts mehr anbrennen und spielte die Partie dominierend zu Ende, hätte aber noch das ein oder andere Törchen erzielen können. Deutschland, dass in rund vier Wochen in San Marino antritt, führt die Gruppe souverän mit 9 Punkten und 8:0 Toren an.

Überraschungszweiter ist Aserbaidschan, die nach dem Sieg gegen Norwegen auch in Tschechien nachlegten und mit dem 0:0 den nächsten Achtungserfolg verbuchen konnten. Die Tschechen stehen indes nach drei Spieltagen bei enttäuschenden zwei Zählern. Dagegen konnte Norwegen seinen ersten Sieg bejubeln und holte vor heimischer Kulisse gegen San Marino einen 4:1-Pflichtsieg. Doch der heimliche Gewinner war der Fußballzwerg, der erstmals sein 2001 wieder ein Auswärtstor erzielte und völlig aus dem Häuschen war.

WM 2018 Qualifikation: Spieltag 3 - Tag 3

Anstoß Grp.Mannsch. IErg.Mannsch. II
Di11.10. 18:00Gruppe EKasachstan 0:0 (0:0) Rumänien
Di11.10. 20:45Gruppe CNorwegen -:- (-:-)San Marino
Gruppe CTschechien 0:0 (0:0) Aserbaidschan
Gruppe CDeutschland 2:0 (2:0)Nordirland
Gruppe EPolen 2:1 (0:0) Armenien
Gruppe EDänemark 0:1 (0:1)Montenegro
Gruppe FLitauen 2:0 (0:0)Malta
Gruppe FSlowenien 0:0 (0:0) England
Gruppe FSlowakei 3:0 (1:0)Schottland

Gruppe E: Polen zittert sich zum Sieg – Montenegro überrascht in Dänemark

Polen hat dank Robert Lewandowski einen knappen 2:1-Erfolg gegen den Underdog Armenien geholt. Der Bayern-Stürmer war in der 95. Minute mit dem Kopf zur Stelle und erzielte den vielumjubelten Siegtreffer. Doch die Polen hat über die ganze Spielzeit mit den wacker kämpfenden Armeniern, die über 60 Minuten in Unterzahl spielten, große Mühe. Die zwischenzeitlichen Führung per Eigentor glichen die Gäste durch Marcos aus. Polen hat genau wie Montenegro 7 Punkte, wobei die Montenegriner aufgrund des besseren Torverhältnisses das Tableau anführen. In Dänemark konnte die Truppe vom Balkan einen überraschenden 1:0-Sieg einfahren und die drei Punkte entführen. Zum Matchwinner avancierte Beciraj, der den Treffer des Tages besorgte.

Im dritten Spiel musste sich Rumänien mit einer Nullnummer in Kasachstan begnügen. Das Team vom deutschen Trainer Christoph Daum ist mit 5 Zählern Dritter.

Gruppe F: England mit glücklichem Remis in Slowenien – Slowakei holt ersten Dreier

Der große Gruppenfavorit England hat die Tabellenführung zwar verteidigt, konnte aber in Slowenien alles andere als überzeugen. Am Ende reichte es zu einem schmeichelhaften 0:0, was vor allem Keeper Joe Hart zu verdanken war, der die Three Lions vor allem im zweiten Durchgang mit Glanzparaden vor einem Rückstand bewahrte. Zugleich endet somit die eindrucksvolle Siegesserie der Engländer, die in den letzten drei Jahre alle Quali-Spiele gewinnen konnten.

Litauen erfüllte seine Pflicht mit dem 2:0 gegen Malta durch und liegt punktgleich mit den Slowenen (beide 5) auf dem 2. Rang. Derweil konnte die Slowakei ihren ersten Sieg bejubeln und schickte die Bravehearts aus Schottland mit 3:0 nach Hause. In der Tabellen liegen die Schotten (4) aber noch vor den Slowaken (3).